BMG stellt klar: PHARMA PRIVAT beliefert ab sofort Betriebsärzte mit COVID-19 Impfstoffen

Braunschweig, 3. Juni 2021  Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat seine Entscheidung, die privaten Pharmagroßhändler bei der Belieferung der Betriebsärzte mit COVID-19 Impfstoffen mit einzubeziehen, mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger bestätigt. Dies bedeutet, dass alle PHARMA PRIVAT Kunden ab der nächsten Bestellrunde die Bestellungen der Betriebsärzt*innen entgegennehmen können und über Ihren Pharma Privat Hauptlieferanten ausgeliefert bekommen

Hanns-Heinrich Kehr, Geschäftsführer PHARMA PRIVAT, begrüßt die Entscheidung: „Wir freuen uns sehr, dass das BMG nun mit Inkraftsetzung der Allgemeinverfügung zur Neuen Corona-Impfverordnung ausdrücklich alle Phagro Mitgliedsunternehmen in die Versorgung der Betriebsärzt*innen eingebunden hat. Damit knüpft es nahtlos an das bereits seit Wochen funktionierende und qualitativ hochwertige System der Versorgung der Hausärzt*innen anWir, die mittelständischen, regionalen Marktführer sind Bestandteil des gesamten Versorgungssystem: Großhandel > Vor-Ort- Apotheke > Niedergelassene Ärzte inklusive Betriebsärzte! Andere Verlautbarungen hatten kurzzeitig im Markt für Verwirrungen gesorgt. 

Die lange erwartete Veröffentlichung des BMG hat bei den PHARMA PRIVAT Kunden große Erleichterung ausgelöst. „Es war wichtig, dass wir diese Situation schnell klären konnten, so dass wir unsere Kunden bei der Versorgung der Betriebsärzt*innen mit den COVID-19 Impfstoffen unterstützen könnenWir haben eine regionale Aufgabe zu erfüllen und die werden wir nun auch in der betriebsärztlichen Versorgung übernehmen, erklärt Kehr. 

Der Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels e.V. (PHAGRO) hat sich in den Gesprächen mit dem BMG für die Interessen aller Mitglieder eingesetztDank seiner intensiven Bemühungen konnte eine gute Lösung für alle Beteiligten gefunden werden.